Gruppe Interkultureller Garten

Wir wollen miteinander:
... einen Gemeinschaftsgarten in unmittelbarer Nähe der Flüchtlingsunterkunft am Hafkhorst anlegen.
... Nutzpflanzen (Obst, Gemüse und Kräuter) anbauen.
... unsere Ernte selber kochen.
... unsere Praxis und Erfahrungen austauschen.
... den Ort mit Unterstützung des Amtes für Umwelt & Grünfläche so gestalten, dass er zum Wohlsein der Bewohner und der Nachbarn beiträgt.

Wir nähern uns einander an, legen Samen in die Erde. Es wächst etwas zwischen uns heran. Die einen nennen es Gemüse, die anderen Freundschaft.

Obstbäume pflanzen mit dem Naturschutzbund

3 Apfelbäume und 2 Pflaumenbäume hatte Karin Rietman vom Naturschutzbund (NABU) am 2. Advent mitgebracht. Die Gruppe „Interkultureller Garten“ wollte sie an diesem Tag an der Flüchtlingsunterkunft am Hafkhorst einpflanzen.
Begeistert gruben die Kinder aus der Unterkunft die Pflanzlöcher. Und dann setzten Bewohner und ehrenamtliche Helfer die Bäume an ihrem neuen Ort in den Boden, fachlich angeleitet wurden sie von der der Obstbaum-Fachfrau Rietman.
Mit Kaffee und Kuchen im Gemeinschaftsraum der Unterkunft rundeten die Helfer ihren Tag ab, dazu hatte der NABU einen Korb voll Äpfel und Streuobstwiesenapfelsaft mitgebracht.

Ansprechpartner

Marc Palancher

E-Mail: garten(at)willkommen-in-mecklenbeck.de