Zoobesuch der BewohnerInnen der Borkstraße mit Ehrenamtlichen am 27.März 2018

Dieses Gefühl werden sie so schnell nicht vergessen: Buchstäblich federleicht waren die Sittiche, die die Bewohner der Borkstraße bei ihrem Zoobesuch auf den Händen halten durften. So hautnah hatten sie die Tiere noch nie erlebt. Die meisten der zehn erwachsenen Gäste konnten durch die Initiative der Flüchtlingshelfer erstmals durch Münsters Allwetterzoo spazieren. Für sie war es begeisternd, den exotischen Tieren so nah zu kommen.
Aber auch an der Riesenrutsche gab es großen Andrang. Denn Spielen ist für die Flüchtlinge, die jahrelang im Krieg gelebt haben, immer noch etwas vollkommen Neues. Die 20 Kinder hingegen kannten Münsters beliebtes Ausflugsziel schon von Touren, mit der Kindertagesstätte oder mit der Schulklasse. Ihre Begeisterung schmälerte das nicht. Besonders der Streichelzoo, aber auch der große Hund, den eine der vier Helferinnen und Helfer mitgebracht hatte, waren für sie die größten Attraktionen. „Für die Bewohner ist es immer etwas ganz Außergewöhnliches, wenn sie ihre Freizeit gemeinsam mit Deutschen in Münster verbringen können. Dann fühlen sie sich dazugehörig“, berichtet Hannah Dreitzel von „Willkommen in Mecklenbeck“. Ganz nebenbei bringen diese Aktionen Flüchtlinge und ihre Helfer auch privat einander näher. Als Dankeschön wurde die engagierte Unterstützerin Dreitzel gleich von mehreren Familien zum Tee eingeladen.

Winter – Weihnachtsfeier 2017 am Hafkhorst

Wie bereits im letzten Jahr fand Mitte Dezember wieder eine kleine Weihnachtsfeier in der Unterkunft am Hafkhorst statt.

Bei Schneegestöber wurde der Tannenbaum vor der Unterkunft geschmückt und begleitet vom Saxophon erklangen Weihnachtslieder, die später im oberen Gruppenraum fortgesetzt wurden.

Bei Kaffee, Kuchen, Plätzchen, deftige Leckereien und netten Gesprächen wärmten sich später alle in gemütlicher Enge auf.

Es war ein geselliger Nachmittag in vertrauter Atmosphäre.

Naherholung und Bildung auf dem Mühlenhof

- Ein Herbstlicher Ausflug vom Hafkhorst an den Aasee -

 

Eltern, Kleinkinder und Jugendliche  aus 5 Nationen, begleitet von Ehrenamtlichen unserer Arbeitsgruppe „Freizeit in Münster gestalten“, verbrachten interessante und entspannte Stunden auf dem Gelände des Mühlenhofes.
Ungewohnte Kälte für die Bewohner des Hafkhorst, die sich nach Busfahrt und Spaziergang am Aasee unter blauem Himmel und bei Sonnenschein die Geschichte Westfalens erklären ließen. Elke Berner vom Freilichtmuseum Mühlenhof verstand es, schwierige historische Inhalte in einfacher Sprache, verbunden mit  praktischem Ausprobieren und Sinneserfahrungen wie dem Genuss von Pumpernickel zu verdeutlichen. Die Windmühle wurde zum begehrten Fotomotiv, das gleich an zuhause Gebliebene und auch in die Welt geschickt wurde.

Die historischen Werkzeuge wurden bestaunt und die Ähnlichkeit mit bekannten Dingen belebten die Gespräche untereinander. Auf der Tenne gemeinsam wie früher um das Herdfeuer zu sitzen oder in der alten Schule die Schulbänke zu „drücken“, erzeugte  ein  Gefühl des Miteinanders.  Nach dem Besuch einer Handarbeitsausstellung mit einer Vorführung von Spinnen, Weben und Klöppeln  klang der sonntägliche Herbstausflug schließlich im Pavillon bei  einem heißen Kaffee oder Kakao  und einer Bretzel aus. Dank für den entspannten Nachmittag galt sowohl den Ehrenamtlichen und als auch den Akteuren im Mühlenhof. Der Ausflug konnte mit Unterstützung des Programms „KOMM-AN NRW“ des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW und des Kommunalen Integrationszentrums durchgeführt werden.

Nachbarschaftsfest Auf dem Bolzplatz am Heitbusch

Am 2. September 2017 fand das jährliche Nachbarschaftsfest der Nachbarschaft Bahnhof Mecklenbeck statt.

Die Organisatoren hatten ein buntes Familienfest mit tollen Attraktionen wie z.B. eine Hüpfburg, Kinderschminken, Fadenziehen, Glücksrad, einer Farbentrommel, einem Wurfspiel, einer Tombola und dem KAB Karussell vorbereitet. Die gesamte Nachbarschaft und alle Bewohner vom Hafkhorst waren bei dem Nachbarschaftsfest herzlich willkommen.
Mit großer Freude beteiligten sich besonders die Kinder und Jugendlichen an den angebotenen Spielen. Es war ein sehr schöner Nachmittag für Groß und Klein.
Den Organisatoren vom NaBaMe ein herzliches Dankeschön!!!

Gemeinsam Kochen und Essen

Am 18. August 2017 sind 10 Frauen zum Gesundheitshaus in Münster gefahren, um dort unter  Anleitung von Renate Schnelle von der VHS Münster arabische und albanische Gerichte zu kochen und natürlich hinterher gemeinsam zu verspeisen.

Schnell einigten sich die 6 Frauen aus der Unterkunft am Hafkhorst und die 4 ehrenamtlichen Frauen,  wer welches Gericht zubereiten wollte. Auf dem Speiseplan standen rote Linsen mit Couscous, Biryani, Manaeesh, gefüllte Fladen und Gurken-Joghurt- Raita.

Dann wurde geschnippelt, geknetet, vermengt,gebraten und gebacken. Schon bald zogen leckere Düfte durch die Küche und machten allen Appetit. Als alles fertig war, wurde zusammen an einem großen, schön gedeckten Tisch gegessen. Dabei war auch Gelegenheit, sich über unterschiedliche Essgebräuche in den unterschiedlcihen Herkunftsländern auszutauschen.

Nach drei Stunden sind alle satt und zufrieden wieder am Hafkhorst eingetroffen. Dort haben sich die anderen Familienmitglieder über die Kostproben gefreut.

Bowling in den Sommerferien

Weil der Ausflug zum Bowling-Center in den Osterferien allen so viel Spaß gemacht hatte, haben wir ihn in den Sommerferien einfach noch einmal wiederholt: Am 26. Juli machten sich zahlreiche Familien vom Hafkhorst auf den Weg zu XStrike nach Roxel. Auch der verpasste Bus auf dem Hinweg konnte die gute Laune nicht trüben. Trotz des unfreiwillig langen Spaziergangs hatten alle noch viel Energie fürs Bowlen übrig. Zwei Stunden lang rollten auf sechs Bahnen die Kugeln. Die Stimmung war bestens und Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen, Flüchtlinge und Ehrenamtliche hatten viel Spaß! Am Ende eines langen Nachmittags fuhren alle zufrieden mit dem Stadtbus wieder zurück nach Mecklenbeck.

Sommerfest am Hafkhorst

Bei schönem Wetter und in lockerer Atmosphäre fand am Sonntag, 9.7.17 unser Sommerfest statt. Direkt auf dem Gelände am Hafkhorst feierten die Bewohner mit uns, ein buntes Fest mit allerlei Leckereien und Spielen für Alt und Jung. Die ausgelassene Stimmung förderte alte und neue Kontakte und auch der Spaß kam bei Dosenwerfen, Kasperletheater, Kinderschminken, Bosseln u.a. nicht zu kurz. Besonderen Anklang fand dabei der gemeinsame Tanz zur Musik verschiedener Kulturen. Besonders schön war die Beteiligung der eingeladenen Nachbarschaft. Hier wurden neue Kontakte geknüpft und auch neue Mitglieder für die Initiative gewonnen. Insgesamt schwärmten alle Beteiligten von einem gelungenen Fest.

 

Ausflug zum Preußenstadion

Am 30. April konnten wir, Dank einer großzügigen Eintrittskartenspende mit 28 Bewohnern vom Hafkhorst und Ehrenamtlichen einen tollen Ausflug machen. Bei perfektem Wetter ging es in zwei Gruppen per Fahrrad und Bus los. Ziel war das Preußenstadion an der Hammer Straße, wo wir ein Heimspiel des SCP gegen den stärksten Gegner der Rückrunde den FSV Zwickau besuchten.
Unsere Karten waren in Block O, direkt neben den Fans, die zum 111. Geburtstag des Vereins eine tolle Choreografie vorbereitet hatten.
Wir durften das torreichste Heimspiel der Saison erleben. Bereits zur Halbzeit führten die Preußen mit vier Toren. Das Spiel endete 5 : 1 !!!  Gut gelaunt (und mit leichtem Sonnbrand … zumindest bei den Ehrenamtlichen) traten wir den Rückweg an.

Sprachkurse – Mitten im Leben - Ein Rückblick auf die ersten 6 Monate -

„Es erfüllt uns mit großer Freude, wenn wir sehen, welche Lernfortschritte ihren Lernvoraussetzungen entsprechend unsere Kursteilnehmer in dieser kurzen Zeit erreicht haben“, zeigt sich Sprachlehrerin Charlotte zufrieden, wenn sie auf die vergangen sechs Monate seit Start der Sprachkurse am Hafkhorst zurückschaut.

An drei Tagen in der Woche unterrichten zwölf ehrenamtliche Sprachlehrer/innen und Sprachhelfer/innen in zwei Alphabetisierungs-  und zwei Einstiegskursen. In beiden Kursen stehen besonders Alltagssituationen auf verschiedenen Lernniveaus im Zentrum des Unterrichtsgeschehens : wie „Essen und Trinken“, „Einkaufen“, „Wohnen“, „Gesundheit“ und „Verkehr“

Der Unterricht greift – je nach Jahreszeit - aber auch immer wieder besondere Feste und Feiertage wie Weihnachten, Karneval oder Ostern auf. In der Weihnachtszeit wurden z.B. deutsche Weihnachtslieder erlernt und gesungen, Plätzchen gebacken und eine gemeinsame Weihnachtsfeier im Flüchtlingsheim durchgeführt. „Am Beispiel von aktuellen Festen im Jahreskreis können die Geflüchteten die deutsche Lebensweise und Kultur am besten kennenlernen“, schildert Charlotte, „Die Flüchtlinge haben dann auch aus ihrer Heimat erzählt, und wir haben festgestellt, dass es durchaus auch Gemeinsamkeiten in den unterschiedlichen Religionen gibt“
 
Die Lernvoraussetzungen der Kursteilnehmer/innen reichen von Analphabeten, die sich erst mühsam das Lesen und Schreiben des Alphabets aneignen müssen, bis hin zu akademisch Vorgebildeten, die sich auf die B1-Prüfung vorbereiten. Letzteres ist eine Lernstufe im Rahmen des „Deutsch-Test für Zuwanderer“, der Vorrausetzung für die Niederlassungserlaubnis oder die Aufnahme einer Berufsausbildung ist.

In den Alphabetisierungsgruppen arbeiten wir grundlegend mit dem Lehrwerk Alpha-Plus, während in den Deutsch- Einstiegskursen die unterschiedlichen Lehrwerke des Hamburger ABC und das Buch Herzlich willkommen eingesetzt werden.


Die Lernatmosphäre in den Sprachkursen am Hafkhorst ist als sehr positiv - ja manchmal schon als familiär zu betrachten. Unsere Schüler/innen verstehen und helfen sich untereinander. Sie fühlen sich wohl in "ihrem Sprachraum".

Der größte Teil der Sprachteilnehmer ist sehr wissbegierig und eifrig bei der Sache. Sie besuchen nicht nur einen Kurs, sondern nehmen regelmäßig an allen Kursen zur Alphabetisierung und auch am Kurs für Deutsch-Einsteiger teil.    

Von ganz ähnlichen Erfahrungen weiß auch Hannah, ehrenamtliche Sprachlehrerin in der Flüchtlingsunterkunft an der Borkstraße, zu berichten „Einige besonders eifrige Schüler/innen kommen sogar regelmäßig nach ihren Integrationskursen. Sie nutzen die Chance einzeln oder in Kleingruppen unterstützt zu werden. Außerdem kommen Bewohner/innen aus anderen Flüchtlingsheimen in der Nähe regelmäßig zu unseren Kursen.“ Denn auch in der Borkstraße ist ein engagiertes Team von etwa Sprachlehrern und -helfern von „Willkommen in Mecklenbeck“ tätig. Sie unterrichten an drei Tagen in der Woche einen Alphabetisierungs- und einen Einstiegskurs Deutsch parallel.
Eine große Hilfe für die Sprachkurse an beiden Standorten stellt die an manchen Tagen parallel zu den Sprachkursen stattfindende ehrenamtliche Kinderbetreuung dar. „Die Angebote für Kinder erleichtern uns den Unterricht ungemein, weil sich die Eltern viel besser konzentrieren können. Einige Kinder warten schon am Eingang auf unsere Ehrenamtlichen und genießen das gemeinsame Spielen. Das möchten wir gerne auf alle Sprachkurse ausdehnen, wenn wir weitere Ehrenamtliche finden.“

Bowling in den Osterferien

Ein besonderes Osterferien Highlight war der Ausflug zum Bowlingcenter.
Am 20. April ging es mit insgesamt 24 Personen aus sechs verschiedenen Ländern mit dem Stadtbus nach Roxel zum Xtrike.
Die Stimmung war toll! Bei ausgelassener Stimmung wurde auf vier Bahnen zwei Stunden gebowlt. Alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen waren begeistert und haben sich freudig beteiligt. Am Ende des Nachmittags waren alle bestens zufrieden mit dem tollen Ferienagebot.

Frühlingspflanzaktion

Wurzeln in einem fremden Land zu schlagen, ist für Geflüchtete bestimmt nicht selbstverständlich.
Die Beschäftigung mit Pflanzen und Boden löst sicher nicht alle Probleme, kann aber helfen, sich heimischer zu fühlen.

Am Sonntag, den 9.April haben wir gemeinsam mit einigen Bewohnern und vielen Kinder an der Unterkunft am Hafkhorst
Kräuter, Stauden und Frühlingsblumen in die vorher bemalten Betonringe und auf die Wiese gepflanzt.
Bei herrlichstem Sonnenschein wurde anschließend noch gemütlich zusammen Kaffee getrunken.

Betonkübel-Aktion

Wer jetzt in die Einfahrt vom Hafkhorst kommt, wird von farbenfroh gestalteten Betonkübeln freundlich begrüßt.
Im April haben wir mit den älteren Kindern und Jugendlichen die neuen - zuerst grauen - Betonkübel angemalt.
Für die Grundierung, den Voranstrich, die Planung, die Bemalung und die abschließende Versiegelung mit Klarlack waren mehrere Nachmittage nötig, so dass das Projekt langsam wachsen konnte.

Winter - Weihnachtsfeier am Hafkhorst

Der Versammlungsraum in der ersten Etage war gefüllt bis über den letzten Platz hinaus mit den Geflüchteten der Unterkunft Hafkhorst und mit etlichen Freiwilligen aus der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Mecklenbeck“. Es gab Kaffee, Kinderpunsch, Kuchen, Plätzchen und andere Leckereien ohne Ende, auch die Hausbewohner brachten ihre Spezialitäten mit. Der Raum war voll mit vielen Gespräche an den vollen Tischen. Der Tannenbaum in der Ecke und die Kerzen auf den Tischen leuchteten. Markus hatte seine Gitarre mitgebracht und ein paar Liederblätter kopiert, so sangen die Altmecklenbecker ihre Winter- und Weihnachtslieder. Es war ein stimmungsvollerNachmittag.

 

Adventsfeier im Flüchtlingsheim an der Borkstraße am 19.12.16

Mit vielen Bewohner/innen des Flüchtlingsheims an der Borkstraße, den Ehrenamtlichen und den Hauptamtlichen der Einrichtung feierte die Gruppe „Sprache“ von Willkommen in Mecklenbeck ein kleines Adventsfest.

Die Hauptamtlichen der Einrichtung hatten den großen Gemeinschaftsraum schön geschmückt und sogar einen kleinen Weihnachtsbaum aufgestellt.  Die Ehrenamtlichen und Teilnehmer/innen der Englischsprachkurse von Sprachlehrerin Hannah hatten für jedes Kind ein Weihnachtsgeschenk besorgt, die schön verpackt unter dem Weihnachtsbaum lagen. Viele hatten Gebäck mitgebracht. Man lernte sich gegenseitig kennen und tauschte sich aus.
Der Abend wurde abgeschlossen durch das Vorspiel eines Blockflötentrios der Westfälischen Schule für Musik.

Begegnungs- und Willkommensfest

Sonntag, 23.10.2016 im und am Hof Hesselmann

So viele Mecklenbecker trafen zusammen -  miteinander und mit den neuen Einwohnern aus vieler Herren Länder, aus der Flüchtlingsunterkunft am Hafkhorst und auch von der Borkstraße. 
Alle waren aktiv dabei:  Bezirksbürgermeister Stefan Brinktrine, Chor der Peter-Wust-Schule, Katholische Frauengemeinschaft,  Schützen,  Pfadfinder,  Siedlergemeinschaft  Rote Erde, KAB, Wacker Mecklenbeck,  Feuerwehr, evangelische Kirchengemeinde.  Interkulturelle Kreistänze, ein kleines Fußballfeld, Karussell -  es gab Bewegung ohne Ende und ordentlich Essen und Trinken.
Kurz:  ein gelungener Sonntag-Nachmittag, für alle. Ein Dankeschön für die Förderung der Bezirksvertretung, eines an die Gastgeber im Hof und noch eins an die Organisatorinnen, die diese vielen Begegnungen möglich gemacht haben.

Gemeinsamer Zoobesuch am 15.Oktober 2016

Insgesamt 53 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Unterkunft am Hafkhorst und Engagierte der Willkommensinitiative haben gemeinsam den Allwetterzoo Münster besucht. In kleinen Gruppen wurden Tiere entdeckt und bestaunt, Pinguine beim Spaziergang begleitet, Kontakte geknüpft, Erfahrungen ausgetauscht und Picknikpakete geteilt. Trotz des grauen Wetters war die Stimmung bei allen gut und es war ein erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten.